Messer – Till Lindemann / (un beau clip)


Foi en l'Esprit, Show Me Your Glittering Soul / mercredi, mai 17th, 2017

Énigmatique poésie,
l’ambiguïté, le doute
la sensibilité
la retenue dans l’extrême
expressivité.

Cet homme me touche véritablement
éveille en moi quelque chose
que je tends à taire

ses mots sont des rappels
difficiles à circonscrire
les réalités restent informes
silencieuses mais pleines
en mon esprit apaisé

avec sa poésie
mon coeur bat au ralenti.

*

« Das tote Meer in meinem Fleisch
hat geboren einen Hafen
jeden Tag zur gleichen Zeit
legt sie an um mich zu strafen
mit einer sterbenden Galeere
die Lerche mit der weißen Haube
ich würde töten daß sie bei mir wäre
doch hat sie Schnabel gleich dem Greif
und Fänge scharf wie eine Schere

Sie wirft Anker und wird singen
entzwei mein Schiffchen aus Papier
schneidet es mit edlen Klingen
schreit sich zu kälteren Gewässern
es sinkt und niemand singt mit mir
und darum hab ich Angst vor Messern

Das Schiffchen blutet aus dem Mast
in die Brust der Großmama
und wenn ihr nachts die Sonne scheint
ist jemand da der mit ihr weint
wir treiben kalt auf Augenschauern
hungerfroh in schweren Fässern
sie schneidet tief um mich zu essen
und darum hab ich Angst vor Messern

Und wenn mir nachts die Sonne scheint
ist niemand da
der mit mir weint. »

*

 

*

Fascinante langue allemande:

hell, 
clair – lumineux.

Kissen, oreiller.

 

Laisser un commentaire